Frau Schwesig, sorgen Sie für kostenslose Schutzmasken!

Folgenden Brief haben wir an die Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, geschickt.

DKP Mecklenburg-Vorpommern
Sarnowstr. 31
18435 Stralsund

Die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern
– Staatskanzlei –
Schloßstr. 2-4
19053 Schwerin

Rostock, den 21. April 2020

Kostenlose Verteilung von Mund-Nasen-Schutz-Masken
an die Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Schwesig,
sehr geehrte Damen und Herren,

in öffentlichen Verkehrsmitteln sollen ab dem 27. April 2020 Mund-Nasen-Schutz (MNS)-Masken getragen werden, ferner wird dringend empfohlen, ebensolche in Geschäften zu nutzen. Also in Bereichen, in denen der Sicherheitsabstand nicht immer gewährleistet sein kann. Jedoch gestaltet sich für viele Menschen der Erwerb solcher Masken als schwierig, sei es aus Knappheit oder aufgrund des Preises.

Wir sagen, es wäre am vernünftigsten, wenn die Landesverwaltung bzw. die unteren kommunalen Gliederungen: Landkreise, kreisfreie Städte usw., die Verteilung solcher Masken in die Hand nehmen und diese an zentralen Stellen ausgeben würden, etwa in Bussen und Bahnen. Insbesondere geht es darum, diejenigen Menschen mit Mund-Nasen-Schutz auszustatten, die ihn sich sonst nicht leisten könnten.

Zudem hat das Land Mecklenburg-Vorpommern damit eine entscheidende Möglichkeit, sicherzustellen, dass die Bevölkerung in unserem Bundesland Schutzmittel erhält und nutzt.

Sollte es Schwierigkeiten bei der Beschaffung geben, schlagen wir vor, freundlich in den chinesischen Partnerstädten, die viele Orte in unserem Bundesland haben, zu fragen und die internationale Zusammenarbeit zu stärken. Exemplarisch seien die Beziehungen zwischen Rostock-Dalian, Neubrandenburg-Yangzhou oder Stralsund-Huangshan genannt.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Kommunistische Partei
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.