Wer braucht jetzt Terror?

Seit einigen Tagen erleben wir, was wir aus der Zeit des 11.September 1999 kennen. Es wird Terrorhysterie geschürt, Im Fernsehen werden die Bürger mit Terrorfilmen auf kommende Ereignisse vorbereitet. Da kommt die Terrormeldung gerade recht. Für diesen Monat – so erfahren wir aus den Medien – wäre ein Terroranschlag geplant. Nun entsteht die Frage, woher die das so genau wissen – darüber schweigen die sich nämlich aus. Man bekommt den Verdacht, dass die das mal wieder selber machen. Schließlich wird in Kriegen seit dem zweiten Weltkrieg nur noch zurück geschossen. Da passt es ins Konzept, wenn (möglichst die anderen) endlich anfangen. So ein Irankrieg ist nicht leicht vom Zaun zu brechen. Jahrzehntelang muss man die wechselnden Diktatoren – die ja wirklich böse sind – als besonders gefährliche und unberechenbare Zeitgenossen qualifizieren. Dies ist gelungen. Aber bei den Deutschen will nicht so die rechte Kriegsstimmung aufkommen, da die meisten von der Bombardierung Jugoslawiens und dem Irak und dem Afghanistankrieg schon die Nase voll haben.
Kriegsstimmung entsteht durch Angst. Angst entsteht durch eine Bedrohungslage. Fehlt die Bedrohungslage, gibt es also keine Kriegsstimmung. Dann muss der Krieg ohne das Volk stattfinden, was nicht gut aussieht, wenn die Kanzlerin mit Gutti allein in den Krieg zieht. An der Stelle ist ein Terroranschlag eine wünschenswerte Sache – genau das, was jetzt fehlt. Einfühlsam doziert ein Nachrichtensprecher, dass man sich nicht zu Hause verkriechen soll. So kommt Stimmung auf. Mit erhobenem Haupt gehen wir dem neuen Terror entgegen. – Wann geht’s denn los? Seltsam ist nur, dass es jetzt auch schon vorher angekündigt wird. Darauf hat George W. immerhin vorher verzichtet. Er hat danach eine Serie langer Kriege angekündigt und sich damit um die imperialistische Kriegswirtschaft sehr verdient gemacht. Hat Angie hier etwas durcheinander gebracht? Und mal ehrlich nach dem bereits der Bundespräsident Köhler sich verquatscht und den Kriegsgrund verraten hat, so dass er dafür gehen musste, nun auch noch Gutti selber den Kriegsgrund verraten hat, ist die Stimmung denkbar schlecht oder will Gutti damit einen Beitrag zum Wahlkampf leisten, damit CDU/CSU und Grüne künftig mit der neuen DVU/NPD koalieren können? Bisher waren fossile Energie und Rohstoffe, sowie Marktzugänge für jeden ehrlichen Faschisten ein ehrenhafter Kriegsgrund, aber Imperialisten waren nicht so ehrlich. Soll das jetzt geändert werden? Und werden Terroranschläge jetzt immer vorher angekündigt? Ist das die neue Ehrlichkeit?
Es gibt noch weitere Gründe für mehr Krieg und Sicherheitspolitik. Die heißen Polizei, Staatsschutz, Bundeswehr, GSG 9, usw. Wenn es nämlich keinen richtigen Krieg, keine ordentliche Kriminalität, keinen ordentlichen Verfassungsfeind (NPD und CDU sind ja auch imperialistisch – stören also nicht) – jedenfalls keinen, den man einfach so mal überfallen darf – gibt, dann braucht man dringend Terror. Schließlich braucht der Sicherheitsapparat Arbeit. Was ist die GSG 9 ohne einen echten Terroristen? Sie ist überflüssig! Deshalb werden dringend echte Terroristen gebraucht die BW und das Kanzleramt nehmen Bewerbungen entgegen. Je echter – desto besser!
Es ist also klar, dass dem Terror von Staatseite her sehnlichste Sympathie entgegengebracht wird. Was ist aber mit uns Bürgern? Wir müssen erst auf den Geschmack gebracht werden. Der Appetit kommt beim Essen. Neulich kam Rambo I, II und III. Gestern kam auch so ein schöner Stimmungsfilm „Ausnahmezustand“. Selbst Tim Roth in „Lie to me“ hat seine Contenance als Professor aufgegeben und zum Beweis, dass er ein echter Mann ist in einer Folge einen Afghanistaneinsatz mit Folter und eigenhändiger Misshandlung hingelegt, dass jedem wirklichen Soldaten die Ohren schlackern. Die Botschaft ist klar: Wenn der smarte Mr. Lightman foltern kann, dann können auch wir für den Krieg sein. Und dafür brauchen wir den Terror! Oder sind wir Weicheier?
Jetzt gilt Terror, oder BW arbeitslos! Also, Terror!

Wenn der Terror jetzt nicht kommt, dann ist das für die NATO, die Bundeswehr und die GSG 9 eine Katastrophe – dann müssen die künftig Parkplätze bewachen! Wollen wir das?

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.