Nein zur Militarisierung Rostocks! Nein zur NATO!

Wie NDR und SVZ in den letzten Tagen berichteten, wird in unserer Stadt ab dem nächsten Jahr die Realisierung eines militärstrategisch schwergewichtigen Projekts in Angriff genommen werden: Die Militärpräsenz in der Hansestadt soll – bis 2025 – zum NATO-Marinehauptquartier ausgebaut werden. Damit werde die Deutsche Marine – so die SVZ…

weiter lesen…

Kriege stoppen – Ostermarsch in Rostock!

Ob in Berichten über den brutalen Überfall des NATO-Verbündeten Türkei auf das syrische Afrin oder über die Hungersnot in dem durch einen saudischen Angriffskrieg verwüsteten Jemen: In den vergangenen Wochen konfrontierten uns selbst die bürgerlichen Leitmedien fortlaufend mit Scheußlichkeiten, die uns von denselben Medien jedoch gern als unvermeidlich dargestellt werden.…

weiter lesen…

Wohnungspolitische Positionen der DKP Rostock: Teil III – Unsere Forderungen

Sofortforderungen Das Sofortprogramm der DKP „Frieden, Arbeit, Bildung, Wohnen – Solidarität“ rechnet vor, wie Millionärssteuer und ein Rückgang des Militarismus insgesamt 66 Milliarden Euro pro Jahr für den Staatshaushalt einbringen könnten. Diese sollen in Schulen, Jugendzentren, Kindertagesstätten, Kliniken, Sozialwohnungen und in den öffentlichen Nahverkehr investiert werden. Bau und Betrieb dieser…

weiter lesen…

Wohnungspolitische Positionen der DKP Rostock: Teil II – Bezahlbarer Wohnraum für alle!

Baugrundsuche Während der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans wurden vor allem Randgebiete der kreisfreien Stadt Rostock untersucht. Im Ergebnis befinden sich allerdings rund 55% der vorgesehenen Wohneinheiten im Bereich der Innenstadt oder am Warnowufer. Sollte Rostock nicht in die Breite wachsen, wird sich die Lebensqualität durch die Verdichtung der Stadt dauerhaft verringern.…

weiter lesen…

Wohnungspolitische Positionen der DKP Rostock: Teil I – Bevölkerungsentwicklung und Wohnraumbedarf

Bisherige Bevölkerungsentwicklung Laut der aktuellen Bevölkerungsprognose (Stand 02/2016) ist die Einwohnerzahl Rostocks zwischen 2005 und 2015 um 8.815 gestiegen. Im gleichen Zeitraum lag die natürliche Bevölkerungsbewegung durchschnittlich bei jährlich -225 Personen. So sind 2015 beispielsweise 2.310 Menschen in Rostock verstorben, aber nur 2.094 geboren. Die räumliche Bevölkerungsbewegung hingegen betrug im…

weiter lesen…