Bildungsabend „DKP und Arbeiterklasse heute“

Arbeiterklasse – gibt’s die noch? Na ja, was es auf jeden Fall gibt, ist die Jagd nach maximalem Profit, die Verwertung des Kapitals. Dafür werden Arbeitsplätze geschleift. Weltweit. Ohne Arbeit gibt es aber keine Kapitalverwertung, keinen Profit. Der kommt nur von der Arbeiterklasse, deren Angehörige auf den Baustellen des Kapitals ihr Leben und ihre Gesundheit zu Markte tragen dürfen. Aufklärung und Antworten werden verlangt – von der Partei der Arbeiterklasse.

So äußerte sich der Leiter der DKP-Bildungskommission Hans-Peter Brenner. Diese Antworten, die von der Partei der Arbeiterklasse, der DKP, verlangt werden, wollen wir uns gemeinsam erarbeiten. Antworten finden, warum man auch heute noch von Klassen sprechen muss; wie diese Klasse „an sich“ zu einer Klasse „für sich“ wird und es gelingt politisches Klassenbewusstsein und die Einsicht in die Notwendigkeit in die Organisiertheit der Arbeiterklasse zu schaffen.

Hierfür werden wir uns jeweils am Mittwoch, um 18:00 Uhr, am 16.10.2019 (Abschnitt: „Klassendefinition und ‚Klassenauftrag‘ ohne feste Schubladen“) und 20.11.2019 (Abschnitt: „Kapitalismus und Arbeiterklasse sind keine ‚festen Kristalle‘“) in Rostock-Evershagen treffen. Der genaue Ort kann gern erfragt werden. Die Bildungszeitung gibt’s hier. Wir bitten darum, dass der Text vorab gelesen wird – Verständnisfragen werden natürlich geklärt.

Kommentare sind geschlossen.

  • Newsletter