„… es muss eine Lust hinzukommen“

sdaj-nordvorpommern-gründung

SDAJ Nordvorpommern

Nach Rostock und Gadebusch/Schwerin gründet sich nun innerhalb von fünf Jahren bereits die dritte Ortsgruppe der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) in Mecklenburg-Vorpommern. „Die Idee eine Gruppe zu gründen reifte endgültig auf dem UZ-Pressefest im Juni“, so der Initiator. Die neue Ortsgruppe des Landesverbands Waterkant bildet sich aus Jugendlichen die in der Region Nordvorpommern leben, so auch der Name der Gruppe. Auf der öffentlichen Gründungsveranstaltung waren neben den Gründungsmitgliedern und weiteren Interessierten auch Vertreter der DKP Stralsund und des DKP Landesvorstands anwesend. Diese gratulierten am 16. August in Stralsund herzlich zur Stärkung des revolutionären Jugendverbandes. In dem Grußwort hieß es: „Für die Zukunft wünschen wir euch viel Spaß bei der politischen Arbeit. Auch, weil diese viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Es wird mal Tiefs geben, aber darauf folgen Höhen. Aber vor allem noch Erfolg! Dass ihr immer mehr werdet, dass ihr gemeinsam in der Aktion lernt.“ Weiter wurde an Thälmanns Worte: „Die größten Aufgaben, die das Leben stellt, werden nicht nur durch Arbeit und Fleiß gelöst, sondern es muss eine Lust hinzukommen, die diese Arbeit zwingend macht.“ erinnert.

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.