Erster Roter Stammtisch in Rostock

Man trifft sich in gemütlicher Atmosphäre, schiebt zwei Tische zusammen, bestellt Getränke, legt Infomaterial in die Tischmitte und schon kann es los gehen. Der erste Rote Stammtisch der DKP Rostock fand am 15.10.2013 um 19 Uhr im Cafe Maya statt. Vorgestellt wurde das Buch „Die DDR unterm Lügenberg“ von Ralph Hartmann. Unser Referent, ein nicht-organisierter Kommunist, sagte:
„Warum lassen sie den verblichenen Staat nicht in Frieden ruhen? Warum lassen sie sich es Jahr für Jahr Millionen und Abermillionen kosten? Allein die Gauck-Birthler-Behörde mit ihren 2205 Beschäftigten und ihren Filialen in Berlin, Chemnitz, Dresden, Erfurt, Frankfurt/O, Gera, Halle, Leipzig, Magdeburg, Neubrandenburg, Potsdam, Rostock, Schwerin und Suhl verschlingt jährlich mehr als 100 Millionen Euro. Offenkundig haben sie noch immer Angst vor der Idee, die dem untergegangenen Staat zugrunde lag, vor der Anziehungskraft einer Gesellschaft, in der soziale Sicherheit, Gerechtigkeit und Solidarität keine Fremdworte waren.“

Der Rote Stammtisch in Rostock wird von nun an regelmäßig stattfinden. Voraussichtlich jeden Monat an einem Dienstag um 19 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

An unserem nächsten Roten Stammtisch werden wir einen Teilnehmer der SDAJ-Cubabrigaden begrüßen dürfen, der im Sommer für drei Wochen auf Cuba war und das Leben und die Menschen kennenlernen durfte. Er wird uns seine Eindrücke schildern, wie z. B. die Grundrechte der Jugend auf Cuba erfüllt werden und warum gerade hier, in der BRD, nicht. Weiterhin gibt es interessante Infos über das Cuba-Kunstprojekt, welches im Vorfeld lief, sowie dessen Umsetzung und die Solidaritätsarbeit der SDAJ vor Ort.

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.