Elbe Day: Friedensdemo in Torgau

Liebe Friedensfreundinnen, liebe Friedensfreunde,
liebe Genossinnen, liebe Genossen,

vor 77 Jahren, am 25. April 1945, trafen sowjetische und US-amerikanische Armeeeinheiten auf der zerstörten Elbbrücke bei Torgau zusammen und besiegelten symbolisch das nahe Ende des Zweiten Weltkrieges und die Zerschlagung des Faschismus. Es reichten sich drei amerikanische und drei sowjetische Soldaten auf der gesprengten Elbebrücke die Hände. Angesichts der Verbrechen des deutschen Faschismus schworen sie, alles zu tun, um künftige Kriege zu verhindern. In den vergangenen Jahren hatten die DKP, das Ostdeutsche Kuratorium von Verbänden, der „RotFuchs“-
Förderverein gemeinsam mit Friedensorganisationen am Jahrestag für Frieden mit Russland und China geworben. Angesichts des Krieges in der Ukraine und der massiven Hochrüstung von Bundeswehr und NATO gilt diese Losung jetzt erst recht.

Aus diesem Grund versammelten sich letzten Samstag 250 -300 Friedensfreunde in Torgau, um zu demonstrieren, gedenken, zu mahnen und zu feiern. In diesem Film sind Teile der Redebeiträge und wunderbare Aufnahmen der roten Demo. Hier der Film, den die DKP Gießen erstellte. Auch aus Mecklenburg-Vorpommern waren Genossen anwesend.

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.