Ein weiterer Schritt

Ein schwieriges und doch erfolgreiches Jahr liegt nun hinter uns. Was wir uns vorgenommen hatten, konnten wir erreichen. Genannt seien das würdige und aktive Begehen des 70. Jahrestages der Befreiung vom deutschen Faschismus an der Macht. Genannt sei unbedingt das verstärkte Einmischen ins regionale Geschehen, beim Volksentscheid, zur Verfassungsschutzreform, zum Thema Kinderarmut, zur Sozialpolitik des Landes insgesamt und bei der Erstellung des Landtagswahlprogrammentwurfs. Genannt sei auch unser Landesaktionstag gegen die Fluchtursache Krieg. Hinzu kommen viele Aktionen und Veranstaltungen unserer Gruppen und Mitglieder, deren kontinuierliche Klein- und Kleinstarbeit zu selten gewürdigt, aber nicht übersehen wird!
Erfolge, die schwer zu erreichen waren. Warum? Weil wir Wenige sind und weil wir noch viel mehr erreichen wollen, mehr erreichen müssen! Die sogenannte Flüchtlingskrise ist eine soziale Krise, welche sich jetzt verstärkt. Eine Lösung kann und will der Imperialismus nicht bieten. Statt den Ausgaben für Soziales und Bildung, steigt der Kriegsetat und rassistische Hetzte noch weiter an. Viele Menschen wehren sich und zeigen Solidarität, an ihrer Seite ist unser Platz!

Im neuem Jahr werden wir mit unserer ersten Kandidatur auf Landesebene einen weiteren großen Schritt Richtung Stärkung der kommunistischen Partei in Mecklenburg-Vorpommern gehen. Das Liebknecht-Luxemburg-Wochenende, die Kampftage der Frauen und der Arbeiterklasse, das UZ-Pressefest und den Wahlkampf werden wir nutzen um für unsere Positionen zu werben und unsere Agenda nach Außen zu tragen. Unsere Landeszeitung wird dabei eine große Rolle spielen müssen, ebenso wie die Wochenzeitung der DKP. Weiterhin laden wir zu Diskussionen und Bildungsveranstaltungen ein. Wählt den Weg des Widerstands! Selber tun, aber gemeinsam. Kämpfen, aber mit Verstand. Wir gehen mit viel Mut ins neue Jahr und rufen dich auf, uns zu begleiten.

Der Landesvorstand

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.