Corona-Alarm im Wohnpark Zippendorf Schwerin

Bereits am 03. April gab es einen Verdachtsfall auf das neuartige Corona Virus Covid-19. Zum Glück konnte dieser sich im Nachhinein nicht bestätigen. Der Schrecken und die Verunsicherung bleiben dennoch, nicht nur bei den Bewohnerinnen und Bewohnern, sondern auch bei den Pflegekräften vor Ort. Die DKP Schwerin sprach mit Miriam*,…

weiter lesen…

Schwerin – eine sozialistische Bezirkshauptstadt

Schwerin entwickelte sich nach dem zweiten Weltkrieg von einer Residenz- und Beamtenstadt in eine sozialistische Bezirkshauptstadt. Die Bevölkerung entwickelte sich von 88.000 Einwohnern (1946) auf über 100.000 (ab 1972), und Schwerin wurde somit Großstadt. Bereits kurz nach Ende des Krieges stieg wegen der Aufnahme von Flüchtlingen die Einwohnerzahl Schwerins von…

weiter lesen…

Prepper, Todeslisten und SEK

Faschisten rüsten auf für den Tag X, auch in M-V Seit der sogenannten Wiedervereinigung wurden in Deutschland über 190 Menschen durch Nazis ermordet. Nicht erst seit den Morden des NSU sollten Sicherheitsbehörden und Polizei den Fokus auf den Terror von rechts richten. Am 2. Juni wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter…

weiter lesen…

1.000 sagen Nein zum SOG!

Das war erst der Anfang. Am 16.06. versammelten sich mehr als 1.000 Menschen in Schwerin, um gegen die Novellierung des Polizeigesetzes M-V, genannt „Sicherheits- und Ordnungsgesetz“ (SOG), zu demonstrieren. Ein breites Bündnis namens SOGenannte Sicherheit, das u. a. die FDP, Hansafans und die DKP sowie die SDAJ umfasste, traf sich…

weiter lesen…

Schöner wohnen in Schwerin?

An mehreren Ecken in Schwerin entstehen neue Wohnungen, ja sogar ganz neue Wohnviertel. Doch was wird da genau gebaut, oder, besser gefragt: für wen wird da gebaut? Die Landeshauptstadt erlebte in den letzten Jahren einen regelrechten „Bauboom“. Straßen, Plätze, Einkaufszentren, überall wird gebaut. Dies macht natürlich auch nicht vor neuen…

weiter lesen…