Aufstehen-Widersetzen:Bildungsstreik 2010

Jeder erinnert sich an die Bilder der mehr als 80 besetzten Bildungseinrichtungen aus dem „heißen Herbst“ im vergangenen Jahr. 85.000 Menschen demonstrierten allein in der BRD am dezentralen Protesttag gegen die Ware Bildung. Studenten und (Berufs-)Schüler erfuhren dabei rege Unterstützung durch Erwerbstätige, Erwerbslose, Gewerkschaften, Parteien und Verbände.
Auch in diesem Jahr rufen die Bildungsstreikbündnisse und ihre Unterstützer deutschlandweit zu Aktionen auf. So werden auch in Rostock am 09.Juni 2010 Schüler_Innen, Studierende und alle, die sich solidarisch mit ihnen zeigen auf die Straße gehen. Treffpunkt ist der Nordausgang des Hauptbahnhofes um 10.00 Uhr. Wie schon im letzten Jahr wird sich die DKP-Rostock an den Protesten beteiligen!

Forderungen des Bildungsstreiks sind:
-Abschaffung und Verbot von Studiengebühren!
-Selbstbestimmtes Lernen in allen Bereichen!
-Gesetzlicher Anspruch auf einen Erstausbildungsplatz und Übernahmegarantie!
-Aufhebung von Schulzeitverkürzungen, wie dem „G8-Abitur“!
-Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems und kleinere Klassen durch mehr Lehrkräfte!
-Komplette Lehr- und Lernmittelfreiheit und Verbesserung der Lehr- und Lernmittelsituation!
-Mehr Demokratie und Mitsprache im Bildungssystem!
-Sofortiges Stoppen des Bologna-Prozesses!
-Keine Bewertung von Arbeits- und Sozialverhalten!
-Freier Zugang zur Bildung für alle: Soziale Öffnung der Hochschulen!
-Den Einfluss der Wirtschaft und Privatisierungen stoppen!

Es ist die Pflicht eines jeden Kommunisten den Bildungsstreik auch in diesem Jahr wieder zu unterstützen, denn er ist mehr als der Ausdruck der Unzufriedenheit einer ganzen Generation! Bildungsstreik bedeutet ganzheitliche gesellschaftliche Kritik!
Verteilungsgerechtigkeit und Klassenemanzipation rücken in weite Ferne, ungleiche Lebenschancen werden zementiert. Ziel der Bildung im Kapitalismus ist die bestmögliche Ausstattung des Individuums für den Markt und Elitenförderung, denn im globalen Wettbewerb der Staaten ist Humankapital ein entscheidender Standortfaktor.
Bildung muss mehr sein als wirtschaftlich verwertbare Qualifikation: eine emanzipatorische, individuelle und gesellschaftliche Triebkraft!
Steh auf und widersetze auch du dich am 09.Juni dem kapitalistischen Bildungssystem, für Zukunft und Sozialismus!

 Bildungsstreik Rostock

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.