50 Jahre Thälmanndenkmal in Stralsund

Ein breites Bündnis von Antifaschistinnen und Antifaschisten versammelte sich am 18. August vor dem Denkmal von Ernst Thälmann an der Sund-Promenade in Stralsund. Anlass war der 68. Jahrestag der Ermordung von Ernst Thälmann, dem damaligen Vorsitzenden der KPD, durch das faschistische Mörder-Regime.

Ca. 35 Personen, die in unterschiedlichen Organisationen wie der Partei Die Linke, der heutigen KPD und der MLPD sowie in der Linksjugend Solid organisiert sind, aber auch unorganisierte Antifaschistinnen und Antifaschisten versammelten sich ab 10:00 Uhr in Gedenken an unseren getöteten Genossen.

Die DKP war ebenfalls zahlreich vertreten und zeigte durch den Verkauf der sozialistischen Wochenzeitung Unsere Zeit (UZ) sowie durch eine rote Fahne Präsenz. Die UZ fand reißenden Absatz und die Arbeit der DKP wurde durch zahlreiche finanzielle Spenden, die die Anwesenden großzügig hergaben, unterstützt.

Da sich zudem die Einweihung des Thälmann-Denkmals in Stralsund zum 50. Mal jährte, war die Stimmung unter den Anwesenden sehr feierlich. Mit einer Schweigeminute wurde beiden Jahrestagen gedacht. Zum Abschluss der Veranstaltung, die auch von verschiedenen Redebeiträgen begleitet wurde, haben sich die Anwesenden für den 16. April 2013 an der selben Stelle zum Gedenken an den 127. Geburtstag unseres Genossen Ernst Thälmann verabredet.

Einweihung des von Prof. Walter Arnold geschaffenen Ernst-Thälmann-
Denkmals am 18. August 1962 in Stralsund. (Quelle Ostsee-Zeitung)

close

Newsletter abonnieren!

Kommentare sind geschlossen.