1. Mai – Rostock

Überall in Rostock versuchten die Nazis zu mobilisieren und ihr Anliegen zu (v)erklären. Besonders in den Außenbezirken, wurden von den Faschist_Innen jede Menge Plakate angebracht, die zur Demo am 1. Mai mit dem Motto „Freiheit statt BRD“ aufrufen sollten. Parallel dazu verteilte die NPD Flyer in ihrem typischen Layout in…

weiter lesen…

1. Mai – Die Macht der Banken brechen!

DKP Pressemitteilung vom 03.05.10: „Die Macht der Banken gefährdet nicht nur finanzielle Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung ganzer Länder, sondern ist auch eine direkte Gefahr für die Demokratie“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der DKP, Leo Mayer, in seiner Rede zum 1.Mai in Siegen. Mit Blick auf die Entwicklung in Griechenland und…

weiter lesen…

1. Mai – Den Kampftag wiederbeleben!

Der 1.Mai ist für die meisten Menschen in der BRD nur noch ein weiterer freier Tag. Nahezu vergessen scheint das Anliegen des 1.Mai, an diesem Tag international für die Rechte der Lohnabhängigen zu kämpfen. Zu kämpfen bedeutet dabei nicht, einen Schönwetterspaziergang abzuhalten und anschließend Bockwurst essen zu gehen. Jeden Tag…

weiter lesen…

1. Mai – Nazipropaganda keinen Platz lassen!

Die Neonazis greifen jeden beliebigen Anlass auf, um ihr menschenverachtendes Gedankengut in die Öffentlichkeit zu tragen. Sie heucheln Mitgefühl nicht nur für die toten Deutschen im II.Weltkrieg, einen besonders grausam geführten Angriffskrieg, heraufbeschworen von ihren ideologischen Vorbildern. Sie greifen ebenso die kleinen und großen Alltagssorgen der Leute auf, immer mit…

weiter lesen…