Nein zum Nazi-Bier!

Die „Identitäre Bewegung“ (IB), eine neofaschistische Bewegung, versucht seit einiger Zeit in der Hansestadt Rostock Fuß zu fassen, um hier ihre deutschlandweite Hauptzentrale aufzubauen. Vorerst eingemietet im vornehmen Bahnhofsviertel, wurde der Protest der Rostocker Bevölkerung lauter und mehr als 1.000 Personen beteiligten sich bspw. an einer Demo am 07.04.2018, um die Unterbindung des Aufbaus der IB-Zentrale in Rostock zu fordern. Der Druck wurde so groß, dass die IB ihr ursprüngliches Vorhaben in der Innenstadt aufgab, allerdings mietete sie sich nun in Rostock-Schutow ein. Der Versuch, ihr Netzwerk finanziell zu stabilisieren und auszubauen, wurde u. a. mit der Vermarktung eines „Craft Bier“ mit dem Namen „Pils Identitär“ (seit 2018) versucht. Mittlerweile lassen sich „nur noch“ Becher und Bierdeckel im IB-Shop kaufen. So muss es bleiben! Fascho-Strukturen raus aus Rostock, Nazis den Bierhahn zudrehen!

Kommentare sind geschlossen.

  • Newsletter