Nein zum Europa der Banken und Konzerne – Bildungswochenende in Barhöft

1Am ersten Märzwochenende war es wieder soweit: In Barhöft in der Nähe von Stralsund fand das halbjährliche Bildungsseminar der DKP Mecklenburg-Vorpommern statt. Dieses stand diesmal ganz im Zeichen der am 25. Mai stattfindenden Europawahl und dem dortigen Wahlantritt der DKP. Als erster unserer drei Referenten führte uns am Samstag der aus Hamburg stammende Olaf Harms in das Thema „EU“ ein. Den bereits vorhandenen Erfahrungen im Wahlkampf für und mit der DKP bei Teilen der SeminarteilnehmerInnen sowie der anschaulichen Vortragsart des Referenten war es geschuldet, dass viele im ersten Moment eher theoretisch anmutende Diskussionen über das Für und Wieder eines (eigenständigen) Wahlantritts der DKP sehr schnell einen praktischen Bezug bekamen. Olaf benutze als Aufhänger das aktuell geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU, um im Anschluss unter zu Hilfenahme von Lenintexten und Papieren des Parteivorstandes ein Bild über Mechanismen, Funktionen und Aktivitäten der EU gerade auch im Kontext der Krise zu zeichnen. Kurz wurde dabei das Fallen der 5-%-Hürde bei EU-Wahlen sowie deren historische Hintergründe gestreift.

Direkt im Abschluss daran kam mit Robert Kühne der DKP-Europawahlkandidat für Mecklenburg-Vorpommern zu Wort. Er bearbeitete die Auswirkungen der EU-Politik auf MV. Dabei begann er mit allgemeineren Themen wie der Finanz,- Sicherheits,-und Flüchtlingspolitik, um sich dann regionaleren Themen wie etwa Fischfangquoten oder der Energiepolitik zuzuwenden.

Nach dem inhaltlichen Part ging das Seminar am späten Nachmittag in den allgemeinbildenden Teil über. Wir unternahmen mit unserer aus Rostock, Schwerin, Brandenburg, Berlin und Stralsund stammenden Seminargruppe eine Wanderung durch den angrenzenden Nationalpark und gingen auf Erkundungstour am Barhöfter Hafen.

Im Anschluss daran konnte der gesellige Teil des Abends mit der Begrüßung eines neu eingetretenen Mitglieds eröffnet werden. Er gipfelte um 24.00 Uhr im Anstoßen auf die Gesundheit einer Genossin, die ihren Geburtstag auf dem Bildungswochende mit uns feierte.

Der Sonntag begann vormittags mit einem Referat der letztjährlichen Bundeswahldirektkandidatin der DKP in Berlin-Mitte. Ihre Ausführungen, Erfahrungen und Tipps zum Auftreten im Wahlkampf konnten wir einige Stunden später bei einem in der Stralsunder Innenstadt durchgeführten DKP-Infostand direkt anwenden.

Alles in Allem liegt ein arbeitsreiches, aber auch sehr schönes und erlebnisintensives Wochenende hinter uns.

Bereits in einem halben Jahr, vorraussichtlich im November, findet das nächste Bildungsseminar der DKP-MV in Barhöft statt. Gegen einen geringen Teilnehmerbeitrag wartet dann wieder ein Wochenende voller spannender Diskussionen und neuer Erfahrungen, diesmal zum Thema „Militarismus“, auf Mitglieder und Interessierte.

Kommentare sind geschlossen.