Roter Leuchtturm Nr. 1-2015

Liebe Leserinnen und Leser, seit letztem Jahr geben wir diese Landeszeitung heraus. Damit der „Rote Leuchtturm“ auch zukünftig Sozialkallschlag anprangern und Gegenwind aufbauen kann, brauchen wir Ihre Unterstützung! Helfen Sie mit: abonnieren, spenden und weiterempfehlen! Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom deutschem Faschismus hat diese Ausgabe den Schwerpunkt Antifaschismus.…

weiter lesen…

Fahrpreiserhöhungen im Schweriner Nahverkehr

Schweriner_Innen dürfen ab dem 01. Dezember tiefer in die Tasche greifen, wenn sie den öffentlichen Nahverkehr benutzen möchten. Um satte 20 % sollen die Preise für Busse und Bahnen steigen, dies bedeutet dann 1,80 € für einen Einzelfahrschein, statt 1,50 € wie bisher. Begründet werden die Fahrpreiserhöhungen mit steigenden Kosten…

weiter lesen…

Sanktionen statt Perspektiven

Zahlen lügen nicht Im vergangenen Jahr wurden in Mecklenburg-Vorpommern 28.673 Sanktionen verhängt. Bei, im Februar 2013, 144.599 Leistungsberechtigten eine gewaltige Zahl. Die Hartz 4 Leistungen stellen das soziokulturelle Minimum dar, das laut Verfassungsgerichtsurteil einem Menschen zusteht, der seinen Lebensunterhalt aus Vermögen und Einkünften nicht decken kann. Geregelt sind Sanktionen im…

weiter lesen…

Die EU ist schlecht für Jugendliche (Teil 1, 2 und 3)

Die folgenden Texte stammen vom SDAJ Landesverband Waterkant und seinen Gliederungen in Mecklenburg-Vorpommern. Wir bedanken uns für das Erstellen der Artikelreihe. (Teil 1) Gerne und viel wird auf europäischer Ebene über Arbeitszeiten, Kündigungsschutz und Löhne diskutiert und dabei stets nach unten geschielt. Gibt es irgendwo in der EU ein Land…

weiter lesen…

Ein kämpferischer 1. Mai

Ganz in diesem Sinne stand der 1. Mai in diesem Jahr in Mecklenburg-Vorpommern. Bei vielen Aktionen war auch die DKP vertreten. So z.B. auch bei der antikapitalistischen Demonstration in Rostock. Ein Bündnis aus Antifa und dem Gewerkschaftsverband IWW rief zur ersten antikapitalistischen Demonstration seit Jahren in Mecklenburg-Vorpommern auf. Die Teilnehmerzahl…

weiter lesen…