Unsere Vermieter: Wohnungsgenossenschaften

Alle sieben Rostocker Genossenschaften zusammen reichen mit 27 % des Wohnungsbestandes knapp an die WIRO heran. Sie sind somit sehr bedeutsame Vermieter in Rostock. Zu ihnen zählen folgende. Alter, Mitglieder, Wohnungen Die Wohnungsgenossenschaft „Schifffahrt-Hafen“, 1954 gegründet, mit über 10.500 Mitgliedern und knapp 10.000 Wohnungen. Die Wohnungsgenossenschaft „Union Rostock“, ehemals Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft…

weiter lesen…

Aus der UZ: Palastschau in Rostock

Folgend dokumentieren wir einen Artikel aus der Ausgabe der UZ (Unsere Zeit) vom 11. Oktober 2019. Noch bis Mitte Oktober wähnt man sich in der Rostocker Kunsthalle einer kleineren Ausgabe des abgerissenen Palastes der Republik gegenüberzustehen. Eine Schwarz-Weiß-Aufnahme, quer über die Front der Kunsthalle gespannt, zeigt verfremdet einen Part der…

weiter lesen…

Nein zur CO2-Steuer!

Anbei veröffentlichen wir das Referat unseres Genossen Daniel Schikora, das er auf der Veranstaltung „Für die Umwelt – Gegen die Monopole, Nein zur CO2-Steuer!“ am 27. September 2019 im Rostocker Ökohaus hielt. Zur Veranstaltung erschienen knapp 20 Personen, die im Anschluss über die aufgeworfenen Themen diskutierten. Die Veranstaltung kann auch…

weiter lesen…

Kurz erklärt: Erbpacht statt Privatisierung

Vorwort Der Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen, Andreas Breitner, vertritt die Eigentümer von 60.000 Rostocker Mietwohnungen. In der Ostsee-Zeitung vom 15.03.2019 wird seine Haltung zur Erbpacht wiedergegeben: „Die von seinem Verband vertretenen Unternehmen wollen auch bauen, allerdings vor allem dann, wenn sie die entsprechenden Grundstücke besitzen. Erbbaupacht sei für ihn…

weiter lesen…

Aus der UZ: „Afrikanischer Schurkenstaat?“

Folgend veröffentlichen wir einen Leserbrief aus der aktuellen UZ (Unsere Zeit) vom 20. September 2019, als Reaktion auf den Nachruf von Robert Mugabe aus der Ausgabe vom 13. September 2019, den man hier lesen kann. „Der „Nachruf“ auf Robert Mugabe besticht keineswegs nur durch seinen zynisch-ordinären Schlusssatz (mit „einer weiteren…

weiter lesen…

  • Newsletter