Bevor die Wahllokale schließen

Bald wird das Wahlergebnis, nicht nur der DKP, sondern auch insgesamt, auszuwerten sein. Doch schon jetzt wollen wir einige Informationen zusammentragen und auf unseren Wahlkampf zurückblicken.

Der Wahlkampf in Zahlen
Im Wahlkampf wurden knapp 50.000 Materialien (Zeitungen, Plakate, Flugblätter und mehr) in Mecklenburg-Vorpommern verbreitet. Dabei fanden Aktivitäten in 31 Orten statt. Zu nennen sind:
Greifswald, Graal-Müritz, Goldberg, Güstrow, Grimmen, Dorf Mecklenburg, Demmin, Bützow, Boizenburg/Elbe, Barth, Bergen auf Rügen, Rostock, Rosenhagen, Altentreptow, Teterow, Neubrandenburg, Niepars, Neustadt-Glewe, Neubukow, Bad Doberan, Lambrechtshagen, Franzburg-Richtenberg, Röbel, Krakow am See, Süderholz, Schwerin, Stralsund, Sternberg, Strasburg, Pampow, Loitz, Kramerhof, Prüzen, Parchim, Poseritz, Pasewalk, Wolgast, Wismar und Zingst.

Zu den Aktivitäten zählen zwölf Infotische und sechs Veranstaltungen. Wir veröffentlichten neben dem Wahlprogramm (500 Stück) bisher drei Landeszeitungen zur Landtagswahl (7.500 Stück), eine UZ-Extra (15.000 Stück), zwei neue Plakatmotive (400 Stück und 1000 Stück), ein Flugblatt (20.000), Aufkleber (5.000 Stück) und weiteres Material für lokale Aktionen. Insgesamt wurden über 800 Plakate im Land aufgehängt. Hinzu kommen hunderte aktuelle UZ-Exemplare für Infotische und weiteres Infomaterial über die DKP.

Im Internet erschienen bisher 27 Artikel und über 100 Posts auf Facebook. Die monatlichen Besucherzahlen auf unserer Webseite haben sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Likes und Kommentare auf Facebook haben deutlich zugenommen. Die Zusammenstellung unserer Wahlinfomationen wurde über 1.000 mal geklickt, das Wahlprogramm 700 mal, die drei Kandidatenvorstellungen 1.482 mal, das UZ-Extra ca. 200 mal herruntergeladen, die Landeszeitungen insgesamt über 400 mal herruntergeladen.

Hervorzuheben sind auch ungezählte Gespräche und Kontaktaufnahmen. Wir wollen und werden präsenter werden. Dieses Land braucht eine viel stärkere DKP. Eine stärkere DKP braucht mehr Mitglieder.

Danke
Der Landesvorstand der DKP Mecklenburg-Vorpommern bedankt sich für die Unterstützung im Landtagswahlkampf 2016 herzlichst und solidarisch bei allen Mitgliedern des Landesverbandes, der SDAJ Waterkant (insbesondere den Gruppen in Schwerin, Rostock und Nordvorpommern), den Regionalgruppen des Rotfuchs Fördervereins in Mecklenburg-Vorpommern (speziell für die Einladung zu Veranstaltungen), bei den DKP Mitgliedern von außerhalb (Brandenburg, Hamburg, Oldenburg, Lübeck), beim Parteivorstand und der UZ-Redaktion für die gute Zusammenarbeit und Hilfe. Nicht zu vergessen sind ebenso die viele Einzelpersonen die uns Zuspruch gegeben haben und selbst mit anpackten, KommunistInnen ohne Parteibuch, AntifaschistInnen, KriegsgegnerInnen, GewerkschafterInnen und AntikapitalistInnen.
Wir danken euch allen für euren Beitrag in unserem gemeinsamen Kampf gegen Sozialabbau, Faschismus und Krieg! Denn nur, wer den Reichen etwas nimmt, kann den Armen etwas geben. Zusammen stoppen wir Kriege und Ausbeutung!

Der Klassenkampf endet nicht am Wahlsonntag. Wir werden die Zeit bis zur Bundestagswahl 2017 nutzen.

Kommentare sind geschlossen.

  • Newsletter