Jubiläums – Erkenntnisse?

Der 13. August, der 50. Jahrestag damals alternativloser Maßnahmen der DDR zur Sicherung ihrer Staatsgrenze, ist vorbei. Wie zu erwarten war, stand er völlig im Zeichen der zur bundesdeutschen Staatsräson gehörenden Delegitimierung und Verteufelung der DDR und ihres Handelns. Aber manches ist in diesem Zusammenhang auch klarer erkennbar geworden. Der…

weiter lesen…

Quo vadis, Gruppe „1+4“?

Am 1.Mai 2011 sollte ich bei einer in Neubrandenburg von der Partei DIE LINKE am Rande des Geschehens und nicht auf dem „Festplatz“ durchgeführten Kundgebung sprechen – im Auftrag meiner DKP-Grundorganisation. Am Rande deshalb, weil das große, von DGB und SPD organisierte Event auf dem Marktplatz zum 2. Male als…

weiter lesen…

Der „Unrechtsstaat“ ist eine Klassenfrage.

Der „Unrechtsstaat“ hat wieder einmal Hochkonjunktur. Sie beweist, wie lebendig das Andenken an die DDR auch bei ihren alteingesessenen Feinden ist. Natürlich war der 20. Jahrestag der Einverleibung der DDR in die Bundesrepublik auch der 20. Jahrestag dieses provokanten Unrechtsstaatsgeschreis. Und was tun wir als diejenigen, für die unsere DDR…

weiter lesen…

Frau Dr. Merkel, wie erneuert man Energie?

Täglich lesen und hören wir zur Zeit vom Energiekonzept der Bundesregierung und ebenso oft die Beteuerungen der Kanzlerin, die doch mal Physikerin war, daß dabei die „erneuerbaren Energien“ nicht zu kurz kämen, womit sie offenbar zuerst die Nutzung von Sonne und Wind meint. Als Alternative zu den fossilen Energierohstoffen aus…

weiter lesen…

Mattrosa-Grüne Signale

Da ist sie wieder, die antikommunistische Lichtgestalt, frisch poliert und aufgemotzt, strahlend im Glanze der „freiheitlich demokratischen“ Grundordnung: Joachim Gauck, von Kapital und Kirche gesegneter Jäger antikapitalistischer „Sünder“, besonders jener der für ihn besonders jagenswerten Sorte. Wir kennen ihn und nehmen ihn so, wie er ist. Viel interessanter als diese…

weiter lesen…