1.480 Mal: Danke schön!

Rostock

Schwerin

Die EU-Wahl ist nun vorbei. Die Ergebnisse sind ausgezählt und die Riege der Parteien, die aus Deutschland nun ins Parlament gehen, wird um einiges größer. Dass die AfD solch einen Wahlerfolg durch ihre gefährliche Demagogie erhalten hat und auch, dass die NPD mit einem Abgeordneten im EU-Parlament vertreten ist, verurteilen wir auf das schärfste!

In Mecklenburg-Vorpommern konnten wir unser Ergebnis von 2009 steigern. Insgesamt wählten 1.480 Menschen die DKP in Mecklenburg und Vorpommern, das sind 251 mehr als 2009. Damit setzten sie ein deutliches Zeichen gegen diese EU, die als Instrument der Banken und Konzerne dient. Sie setzten ein Zeichen für Solidarität und Fortschritt. In den kreisfreien Städten Rostock und Schwerin konnten wir ebenso mehr Stimmen verbuchen wie in fünf von sechs Landkreisen.

Mit unseren bescheidenen Mitteln ist es uns doch gelungen, punktuell auf die DKP aufmerksam zu machen. Mit Robert Kühne, dem Kandidaten aus unserem Bundesland, bekam die DKP auch regional ein Gesicht. Da wundert es nicht, dass die DKP in Schwerin ihr Stimmenanteil verdoppeln konnte.

Unsere Infostandtour führte uns nach Stralsund, Güstrow, Neubrandenburg und Schwerin. Durch Verteilaktionen wurden mehr als 7.000 UZ-Extras zur EU-Wahl auf Rügen, in Rostock, Schwerin, Bad Doberan, Greifswald und Stralsund gesteckt, außerdem fand weiteres Informationsmatrial zur EU-Wahl und die ersten zwei Ausgaben des „Roter Leuchtturms“ tausendfach ihren Weg in die Briefkästen. In den größten Städten Rostock und Schwerin waren wir mit Plakaten präsent, auf denen unsere Losungen gegen Krieg und Ausbeutung klar machten Nein zu Militarismus! Ja zu einer Welt des Friedens, der Solidarität und der Gleichberechtigung! Gleich mehrere Besucherrekorde konnte unsere Webseite verbuchen. Weiterhin konnten wir in den letzten drei Monaten vier neue Genossen in unsere Reihen aufnehmen, was uns besonders freut.

Robert Kühne

Ein weiterer großer Erfolg ist das Ergebnis der Kommunalwahl in Gottesgabe bei Schwerin. Hier trat Hans-Joachim Rönckendorf als Einzelbewerber und Mitglied der DKP an. Mit fast 17% bekam er das beste Ergebnis aller angetretenen Kandidaten.

Ein großes Dankeschön auch an alle Helferinnen und Helfer die uns in manch schwieriger Situation beistanden und z. B. tatkräftig mithalfen Plakate zu hängen. Danke an alle Genossinnen und Genossen, die sich aktiv, zumeist auch das erste Mal, beim Wahlkampf eingebracht haben!
Wir rufen nun dazu auf, sich aktiv in der DKP einzubringen. Die DKP wählen ist „silber“ – aber sich in der DKP engagieren, sie stärker machen, das ist „gold“!

Kommentare sind geschlossen.